Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder zu Ihrem Umzug?
030 - 34 71 45 46

Umziehen an Weihnachten

Niemand denkt jetzt an einen Umzug. Manchmal muss man aber Weihnachten umziehen, sei es nun aus geschäftlichen oder privaten Gründen. Damit eine weihnachtliche Stimmung nicht ganz auf der Strecke bleibt, sind hier ein paar Tipps, wie Sie den Umzug zu Weihnachten möglichst stressfrei gestalten.

Die Vorbereitung ist sehr wichtig

Gerade zur Weihnachtszeit müssen Sie klären, wie viele Umzugshelfer eigentlich zur Verfügung stehen. Außerdem ist sehr wichtig, ob an Weihnachten die Ämter besetzt sind oder ob der Vermieter erreichbar ist. Das ist oft nicht der Fall, manche Unternehmen machen Weihnachtsurlaub und der Vermieter kann vielleicht einen Skiurlaub genießen. Vielleicht möchten Sie auch ein Umzugsunternehmen beauftragen, dieses muss natürlich auch an Weihnachten arbeiten und Termine frei haben. Auch die Autovermietung muss rechtzeitig einen Auftrag für den Transporter erhalten, machen Sie einen Termin aus, wann das Fahrzeug abgeholt wird und wann es wieder zurückgebracht werden kann. Denn zu Weihnachten hat jedes Unternehmen geänderte Öffnungszeiten und manche Firmen haben sogar ganz zu. Machen Sie sich eine Checkliste, auf der Sie dann alle erledigten Aufgaben abhaken können.

Machen Sie nicht allzu viel Lärm

Wenn Sie zum Fest umziehen wollen oder müssen, dann sollten Sie sich möglichst ruhig verhalten. Das gilt übrigens für die alte und für die neue Wohnung. Sie wollen es sich ja nicht gleich mit allen Nachbarn verderben. Sagen Sie am besten jedem Bewohner Bescheid, damit alle Mitbewohner auch wissen, dass ein Umzug stattfindet. Das ist zugleich eine gute Gelegenheit, sich von den alten Mitbewohnern zu verabschieden und die neuen Nachbarn kennenzulernen. Vielleicht bringen Sie einen Lebkuchen-Gruß mit, die Nachbarn sind so etwas milde zu stimmen.

Am Umzugstag sollten Sie sich eher ruhig verhalten, Bohren und Hämmern ist an Weihnachten nicht angesagt. Das können Sie auch nach den Feiertagen erledigen, die Wohnung wird trotzdem fertig.

Das Wetter

Beim Umziehen kann sich niemand das Wetter aussuchen, wenn es schneit ist das für Sie eine besondere Herausforderung. Also sollten die Umzugskartons wetterfest verpackt sein und auch die Möbel sollten Sie mit Folie vor Feuchtigkeit schützen. Sie sollten auch den Wetterbericht ganz aufmerksam verfolgen, denn gerade jetzt ist oft mit Glätte zu rechnen. Manche Dinge müssen Sie mit dem PKW transportieren, Zimmerpflanzen tut die Kälte sicher nicht gut. Computer und Pflanzen gehören ins Auto.

Mit Kindern umziehen

Zum Weihnachtsfest ist das Umziehen mit Kindern doppelt stressig, sie wollen Weihnachten feiern. Ein Mini-Weihnachtsbaum schafft hier schnell Abhilfe, die Kinder haben sehr viel Freude daran und schmücken ihn sicher wunderschön. Der wird dann von der alten in die neue Wohnung gebracht und Weihnachtsplätzchen und Co. sollten in der neuen Wohnung auch bereitstehen. Lassen Sie keinesfalls die Bescherung ausfallen, die Kleinen freuen sich auf ihre Geschenke und wollen darauf natürlich nicht verzichten. Natürlich dürfen Sie nicht vergessen die Adresse Ihrer neuen Bleibe bekanntzugeben, die Weihnachtskarten und die Weihnachtspakete sollen ja schließlich an die neue Adresse geliefert werden. Umziehen an Weihnachten muss nicht unbedingt stressig werden, vielleicht laufen ja Weihnachtslieder, während Sie die Umzugskartons schleppen.

Umziehen am Weihnachtsfest hat nicht nur Nachteile

Während der Feiertage haben Sie sowieso frei, Sie müssen also nicht extra Urlaub beantragen. Sie haben jetzt reichlich Zeit und können die Wohnung ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Ihre neue Wohnung wird bestimmt ganz kuschelig. Wenn der Umzug ein paar Tage vor dem Fest stattfindet, haben Sie sogar noch die Möglichkeit, um einen Christbaum zu kaufen. Schmücken Sie auch die Wohnung weihnachtlich, das Fest der Liebe findet jetzt in der neuen Wohnung statt. Damit Sie nicht erst lange nach der Weihnachtsdekoration suchen müssen, ist es sehr hilfreich die Kartons zu beschriften. Ihre neue Umgebung können Sie gerne bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt erkunden und die neue Küche kann mit Plätzchen backen eingeweiht werden. So können Sie völlig stressfrei umziehen und trotzdem das Weihnachtsfest feiern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok