Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder zu Ihrem Umzug?
030 - 34 71 45 46

In der Schwangerschaft umziehen

Probleme beim Umzug in der Schwangerschaft

In der Frühschwangerschaft fühlen viele Frauen sich nicht besonders wohl, weshalb ein Wohnungswechsel sehr anstrengend sein kann. Im späteren Verlauf der Schwangerschaft sollte eine Frau nicht mehr schwer heben, um das Risiko einer Frühgeburt zu vermeiden. Müdigkeit und schwere Beine, sowie Rückenprobleme sind außerdem häufige Beschwerden, weshalb ein Umzug zu einer großen Herausforderung werden kann.

Wenn der Umzug unabdingbar ist

Manchmal lässt sich ein Wohnungswechsel nicht vermeiden, zum Beispiel wenn die alte Wohnung zu klein ist, oder wenn man mit seinem Partner zusammenziehen möchte. Nach der Niederkunft des Kindes umzuziehen ist für die meisten Paare keine Option, da ein Wohnungswechsel mit einem Säugling noch anspruchsvoller ist. Es ist daher oftmals einfacher den Wohnungswechsel in die Zeit vor der Geburt zu legen.

Umzugshilfe in Anspruch nehmen

Um den Umzug stressfreier zu gestalten, ist es wichtig Hilfe in Anspruch zu nehmen. Neben dem packen der Kartons und Kisten, dem aussortieren des Hausrats und dem Abbau der Möbel ist ein häufiges Problem ein Transportmittel für den Umzug zu bekommen. Ein Umzugsunternehmen kann hier eine sehr große Hilfe sein.

Einen Transporter mieten

Ein Transporter erleichtert einen Wohnungswechsel ungemein. In der fortgeschrittenen Schwangerschaft kann das fahren allerdings schwierig werden. Die Sitze eines Transporters lassen sich nicht verstellen, weshalb der Bauch im Weg sein könnte. Außer einem Transporter muss nun jemand gefunden werden, der den Wagen fahren kann. Dies ist eine neue Problematik die bei einem Wohnungswechsel in der Schwangerschaft auf einen zukommen kann.

Umzugshelfer organisieren

Alleine ist ein Wohnungswechsel in der Schwangerschaft so gut wie unmöglich. Ohne Helfer kann ein Umzug kaum bewältigt werden. Die Kisten und Möbel zu tragen, ist alleine eine immense Herausforderung und häufig finden sich im Freundes-und Bekanntenkreis nur wenige Helfer, da es zeitlich bei allen passen muss, was aufgrund von verschiedenen Arbeitszeiten kaum möglich ist.

Professionelle Unterstützung beanspruchen

Ein Umzug ist anstrengend und das Renovieren der alten und der neuen Wohnung nimmt viel Zeit in Anspruch. Wände müssen gestrichen werden und neue Böden sind unter Umständen nötig. Je nach Wohnungsgröße ist dies ein langwieriges unterfangen, welches viel Zeit und Kraft beansprucht. Professionelle Hilfe beim Packen und Transportieren der Einrichtung ist daher ungemein hilfreich und spart viel Zeit.

Unternehmen welche auf Umzüge spezialisiert sind, arbeiten zügig und übernehmen alle anfallenden Arbeiten, wie den Abbau und den Transport der Möbel sowie das aufstellen in der neuen Wohnung. Als schwangere braucht man so kein schlechtes Gewissen haben, weil man nicht beim tragen der Kisten helfen kann. Bei Hilfe durch Freunde oder Bekannte kann man sich nicht einfach zurücklehnen und sich helfen lassen. Professionelle Helfer übernehmen sämtliche anfallende Arbeiten und erleichtern den Wechsel in das neue zuhause ungemein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok