Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder zu Ihrem Umzug?
030 - 34 71 45 46

Umzug mit Küche - Darauf sollten Sie achten

Bei einem Umzug ist nicht nur der Aufbau und Abbau wichtig, sondern auch der Transport. Sicherlich stellt dies eine Herausforderung dar. Zumeist besteht eine Küche aus einer großen Anzahl von einzelnen Möbeln. Hinzu kommen beispielsweise Zubehör, Geräte und Arbeitsplatte.

Bevor Sie den Umzug mit einer Küche planen sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Ist Ihre vorhandene Einbauküche auch für den neuen Raum passend?
  • Gibt es noch weitere passende Möbel?
  • Auch bei einem Umzug müssen Sie planen, ähnlich wie bei einer Neuanschaffung.
  • Transport, Demontage und Ergänzungen der Einbauküche
  • Montage mit evtl. Vorarbeiten
  • Anschlüsse

Ebenfalls ist es möglich, dass eine Veränderung der Türanschläge erforderlich ist. Zum Beispiel wenn ein Schrank nach links rechts öffnen soll, der vorher nach links aufzumachen war. Zudem sollte man prüfen, ob an den Schränken auch die Sichtseite vorhanden ist.

In vielen Fällen lässt sich eine Einbauküche entweder gut verkaufen oder der Nachmieter kann diese übernehmen. Eine Neuanschaffung kann bei geschickter Verhandlung dann doch gar nicht so teuer werden, wie vielleicht anfangs gedacht.

Welche Kosten sind zu erwarten?

Wenn Sie mit Ihrer Küche umziehen, sollten auch die Kosten kalkuliert werden. Hier kommt es auch darauf an, welche Möbel die Einbauküche umfasst. Wollen Sie mitsamt Küchengeräten umziehen? Nehmen Sie zum Beispiel Ihren Herd mit? Welche Geräte kaufen Sie neu? Oder nehmen Sie Ihre Küchengeräte und alle Schränke mit. Auch die Maße, sowie der Transport spielen bei einem Umzug eine Rolle. Wie weit müssen die Möbel transportiert werden? Um wie viele Küchenmöbel handelt es sich insgesamt? Daneben ist auch das Transportunternehmen ein wichtiger Faktor. Je nach Umzugsunternehmen oder Transportfirma fallen unterschiedliche Kosten an. Auch können diese von Bundesland zu Bundesland different sein. Ein Küchenumzug kostet sicherlich in Potsdam weniger als beispielsweise in München. All diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei dem Umzug Ihrer Einbauküche.

Wie organisiert man den Küchen-Umzug?

Zunächst ist es anzuraten, sich eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammenzustellen. Auf diese Weise können Sie sichergehen, dass Sie an alles denken. Auch bei der Organisation des Vorhabens ist eine sorgfältige Planung von großer Relevanz. Schreiben Sie sich vorher möglichst genau auf, welche Teile Ihrer Küchenzeile Sie mitnehmen wollen. Holen Sie sich am besten verschiedene Angebote ein und vergleichen Sie. Auch beim Transport können Sie ggf. etwas einsparen. Oder Sie verkaufen bestimmte Teile oder Möbel. Auf diese Weise haben Sie dann Kapazitäten an anderer Stelle zur Verfügung.

Alles muss passen

Wenn die Küchenzeile nicht richtig passt können Änderungen nötig sein. Mit einkalkulieren sollten Sie also auch die Anschaffung von neuen Teilen. Nach dem Umziehen sind beispielsweise häufig die Arbeitsplatten auszutauschen. Ebenfalls sollten Sie sich Informationen einholen, welche Ersatzteile noch auf dem Markt verfügbar sind. Insbesondere bei älteren Modellen können fehlende Teile schnell zu einem Problem werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok