Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder zu Ihrem Umzug?
030 - 34 71 45 46

Umzug zum Jahresende / Jahresanfang

Mit diesen Tipps gelingt der Wohnungswechsel auch in der kalten Jahreszeit

Sicher müssen Sie an viele Gegebenheiten denken, auch an das Wetter. Sie müssen schon einplanen, dass es am Umzugstag regnet oder schneit, darunter könnten die Möbel leiden und die Umzugskarton könnten aufweichen. Die Möbel und die Kartons sollten Sie mit Folie abdecken, so sind sie vor Regentropfen oder Schneeflocken geschützt. Sie müssen den Umzug zum Jahresende gut planen, gerade wenn Sie in einer Gegend zu Hause sind, in der winterliche Straßenverhältnisse herrschen. Hier kann es schon mal sein, dass der Winterdienst mit den Schneemassen einfach nicht fertig wird und manche Straßen einfach unpassierbar sind. Sie müssen sogar damit rechnen, dass der Umzug zu Neujahr verschoben werden muss. Sie sollten diese Möglichkeit bei der Umzugsfirma erwähnen. In diesem Fall sind auch private Umzugshelfer zu informieren und der alte und neue Vermieter sollte auch Bescheid wissen. Das ist aber nur der schlimmste Fall, aber Sie sollten auf alles vorbereitet sein. Viel wahrscheinlicher ist Regenwetter, Sie müssen also die Kartons und die Möbel mit Folie schützen.

Umzug im Winter

Die Umzugshelfer brauchen natürlich eine ordentliche Verpflegung, Essen und Trinken muss reichlich parat stehen. Doch wenn es kalt ist, trinken die Helfer lieber etwas Warmes, also Kaffee, Glühwein oder Tee. Die Helfer sind hier doppelt belastet, sie müssen immer wieder von der warmen Wohnung in die Kälte. Der Körper muss gut mit Zucker versorgt sein, sonst gibt es Probleme mit dem Kreislauf. Außerdem sollten Sie mehrere Pausen einplanen und eine ausgedehnte Mittagspause darf natürlich nicht fehlen. Servieren Sie eine deftige Mahlzeit und stellen Sie warme Getränke bereit.

Hilfe beim Umzug

Bei einem Umzug zum Jahresende ist es besonders schwer Umzugshelfer zu bekommen. Doch Sie brauchen helfende Hände, einen Umzug können Sie keinesfalls alleine bewältigen. Gerade zu Neujahr stellt das Umziehen eine Herausforderung dar, die Familie ist zwar immer bereit, doch mit den Freunden sieht es schon anders aus. Stellen Sie also sicher, dass wirklich genügend Umzugshelfer angeheuert sind. Besser Sie beschäftigen ein Umzugsunternehmen, aber selbst hier muss der Termin zu Neujahr oder zum Jahresende rechtzeitig bekanntgegeben werden. Wenn Sie jedoch privat umziehen möchten, sollten alle Freunde natürlich rechtzeitig zur Stelle sein und die Zuverlässigkeit ist das A und O. Ein Umzugsunternehmen kennt die Tücken bei einem Wohnungswechsel im Winter, professionelle Hilfe ist nicht zu verachten.

Nun sind Sie in der neuen Wohnung

Selbst in der neuen Wohnung sollten Sie die Umzugskartons überprüfen, denn unter der Folie kann sich Feuchtigkeit gebildet haben. Falls sich Nässe gebildet haben, sind die Kartons natürlich schnellstens auszuräumen und die Gegenstände müssen getrocknet werden. In der neuen Wohnung sollten Sie mindestens ein Zimmer beheizen, denn auch die Helfer wollen die Pause sicher nicht im Kalten verbringen. Sicher wird beim Umziehen noch reges Treiben herrschen, die Haustür steht sperrangelweit auf und Möbel und Karton werden geschleppt. In einem warmen Raum fühlen Sie sich aber selbst beim Umziehen schon mal heimisch, es ist ein Rückzugort an dem Sie sich schon mal wohlfühlen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok