Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder zu Ihrem Umzug?
030 - 34 71 45 46

Was kostet ein Umzug?

Umzüge können billig oder teuer sein, es kommt ganz darauf an. Es kommt darauf an, wie weit der Ort der nächsten Bleibe entfernt ist. Sind es nur ein paar hundert Meter oder ein paar hundert Kilometer? Es kommt auch darauf an, wie viel man vorher selbst erledigen kann: einpacken, auspacken, Möbel auseinandernehmen, kleine Kisten selbst transportieren. All das hat einen Einfluss auf den Preis. Zudem ist auch die Position in den Häusern entscheidend: wie viele Stockwerke geht es zu Fuß runter und wieder rauf? Oder gibt es einen Lift? Sind die Möbel sperrig und schwer durch das Stiegenhaus zu bekommen, oder ergibt sich damit kein Problem?

Eine Idee im Kopf beim Umzug macht es leichter

Am besten hat man vorher schon eine Idee, wie der Umzug ungefähr durchgeführt werden könnte und wendet sich anschließend an ein Umzugsunternehmen. Benötigen Sie beispielsweise nur eine helfende Hand, so können Sie einen Umzugshelfer stundenweise zum Festpreis engagieren. Sollten Sie sich dazu entscheiden Ihren kompletten Umzug in die Hände eines Umzugsunternehmens zu geben, so erstellen wir Ihnen nach einem persönlichen Gespräch ein unverbindliches und kostenfreies Umzugsangebot, das individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.

Mit welchen Umzugskosten zu rechnen ist

Pro Stunde verrechnen wir für zwei Umzugshelfer 40 Euro. Für zwei Mann plus LKW muss für zwei Stunden gesamt 110 Euro veranschlagt werden. Dies ist nicht teuer, denn mit dem LKW und zwei starken Männern bekommt man auch Umzugsdecken, Zurrgurte, Werkzeug und Spritkosten bis 10 km beigestellt. Nach der dritten Stunde wird halbstündlich abgerechnet, sodass eine angefangene Stunde nicht gleich voll zum Tragen kommt.

Verpackungsmaterial und Kartons können vorab angeliefert werden. Kartons sind sehr praktisch, weil man damit schon vorab die Gegenstände einpacken kann und auch noch Zeit hat, in der neuen Wohnung oder dem neuen Büro die Kartons wieder zu entleeren. Es empfiehlt sich, den Inhalt des Kartons und zukünftigen Ort wie Küche, Flur, oder Büro 1, auf den Karton zu schreiben. Die Kartons können dann von unseren Umzugshelfern genau in den richtigen Raum getragen werden, sodass von vorne herein eine gewisse Ordnung hergestellt wird. Das Benutzen der Umzugskartons von Umzugsfirmen ist ökologisch sinnvoll und dem eigenen Kauf von Kartons vorzuziehen, denn was macht man nach dem Umzug mit all den Kartons?

Heikle Möbel beim Umziehen

Heikle Möbel sollten sowieso von einer Umzugsfirma transportiert und vorher mit Noppenfolie oder Ähnlichem eingepackt werden. Der Vorteil der Umzugsfirma liegt hierbei in der Versicherung. Falls tatsächlich etwas kaputt gehen sollte, bekommt man einen Ersatz, was bei dem eigenen Transport nicht der Fall ist. Auch sind heikle Möbel möglicherweise recht schwer, wie etwa ein Klavier. Will man sich da tatsächlich selbst mit dem ganzen Kram abschleppen, oder es doch besser und lieber den Profis überlassen? Wer schon einmal den Umzugshelfern zugesehen hat, wie sie Möbelstücke durchs Stiegenhaus gehoben haben, mit all den Finessen, die sie benötigten, der verzichtet freiwillig gerne auf eine derartige Anstrengung.

Weitere Annehmlichkeiten einer Umzugsfirma

Wir als Umzugsfirma können auch eine Haltegenehmigung vor dem Haus organisieren, was in jedem Fall ein Vorteil ist, sowie Küche oder Schränke abbauen und wieder aufbauen. Je nachdem, wie viel Zeit man dann selbst in den Umzug stecken will, können die Dinge also selbst erledigt werden, oder komplett von uns als Umzugsfirma übernommen werden. Der Spielraum ist groß und für jeden Bedarf ist das richtige Angebot dabei.